Français

MCS-Petition

 

Multiple Chemical Sensitivity

www.mcs-liga.ch  info@mcs-liga.ch

PD Dr. Margret Schlumpf, Toxikologin UNI Zürich:

“ Bitte unterstützen Sie die Anliegen dieser Behindertengruppe...”

 

MCS-Liga Schweiz       

Postfach 169

7078 Lenzerheide

081  356 37 39

 

Umweltkranke Menschen fordern ihr Recht auf Anerkennung und behindertengerechten

Wohnraum !  Anerkennung von MCS als organische Krankheit.

                                                                                                    

                                                                                                                              Lenzerheide 27. März.  03

Sehr geehrte Damen und Herren

In der Schweiz leiden immer mehr Menschen an schweren Chemikalien-Unverträglichkeiten. Das sind Menschen, bei denen alltägliche Chemikalien wie Duftstoffe, Waschmittel, Pestizide, Abgase, Desinfektions-mittel, Lösungsmittel, chemie-ausdünstende Baumaterialien, Formaldehyd, PCP, etc. nicht nur kleine Gesundheits-Probleme verursachen, sondern schwerste Krankheitssymptome bis hin zur Arbeitsunfähigkeit und Invalidität. Die Krankheit wird kurz MCS (Multiple Chemical Sensitivity) genannt. Von unserem Gesundheitssystem wurde diese Krankheit über Jahrzehnte hinweg nicht richtig ernstgenommen. Doch immer mehr Fachleute sehen diese Krankheit als Alarmsignal einer zunehmend chemisierten Umwelt.

Die Krankheit wurde wegen der schwierigen Diagnose oft als rein psychisches Leiden oder Rentenneurose fehldiagnostiziert. Dies verhinderte echte umweltbezogene Hilfe. Sozialer Abstieg und Ausgrenzung sind für viele MCS-Betroffene harte unakzeptable Tatsachen. Weit über 100 MCS-Betroffene sind bei uns bereits organisiert. Die Dunkelziffer ist aber um ein Vielfaches höher, wie in ausländischen Studien erwiesen, leiden auch in der Schweiz mit Bestimmtheit Tausende unter MCS. Ähnliche Schwierigkeiten mit der Anerkennung ihrer Krankheiten haben Fibromyalgie- sowie CFS-Patienten, Amalgam- und Elektrosensible. Tatsache ist, dass diese Patienten organische Leiden haben und dass die Schulmedizin dazu neigt Krankheiten, die mit den aktuellen Diagnosemethoden noch nicht nachzuweisen sind, einfach als „psychisch“ abzustempeln. Schon öfters musste die Schulmedizin im Nachhinein umdenken. Auch das Golfkriegssyndrom von dem mehrere tausend US-Soldaten betroffen sind, ist eine MCS-ähnliche Erkrankung.

Eines der grössten Probleme für viele MCS -Betroffene ist das Finden einer verträglichen Wohnung. Denn oft vertragen MCS-Kranke nur noch baubiologische, total schadstofffreie Wohnungen, und die sind auf dem freien Wohnungsmarkt nicht zu finden, oder für IV-Rentner schlicht nicht finanzierbar. MCS-Betroffene fordern deshalb die Anerkennung ihrer Behinderung, so dass vom Staat günstiger MCS-gerechter baubiologischer Wohnraum für diese Behindertengruppe zur Verfügung gestellt wird. Für MCS-Betroffene ist baubiologischer Wohnraum kein Luxus, sondern eine absolute Notwendigkeit, um mit dieser schweren Behinderung menschenwürdig und schmerzfreier leben zu können.

Seit zwei Jahren organisieren sich MCS - Betroffene in der Schweiz, weil die Existenzprobleme der Betroffenen unbeschreiblich sind. Und weil vielen Betroffenen mit einfachen Mitteln geholfen werden könnte, wenn MCS endlich den Status einer organischen Krankheit bekommt, wie dies in den USA in vielen Staaten bereits seit Jahren der Fall ist. Deshalb wenden wir uns mit unseren Anliegen mit Nachdruck an das Bundesamt für Gesundheit , Ärzte, Sozialversicherungen, Krankenkassen, Gemeindebehörden und Industrie, damit eine Anerkennung mit vereinten Kräften endlich Tatsache wird.

? Wir fordern vom Bund und den Sozialversicherungen eine Anerkennung unserer Behinderung als organisches Leiden, damit die inhumane Psychiatrisierung dieser Patientengruppe beendet wird. Denn erst durch die Anerkennung erhalten die Betroffenen MCS-gerechte Hilfe. Wir bitten den Bund und die Krankenkassen um Unterstützung für MCS-Anlaufstellen und MCS-Organisationen.

? Wir bitten die Bundesbehörden eine Kampagne bei Ärzten und Behörden zu machen, um die Existenz und die Diagnose dieser Krankheit zu vermitteln, denn vielen Ärzten ist dieses Krankheitsbild noch völlig unbekannt. Nur weil die klare Ursache von MCS und ähnlichen Krankheitsbildern noch nicht sicher erforscht ist, dürfen diese Patientengruppen nicht länger psychiatrisiert werden.

? Wir benötigen Ärzte und Umweltmedizinische-Klinikabteilungen welche MCS-Betroffene fachgerecht behandeln.  ( z.B. ein sogenannter “Clean-Raum” für MCS-Betroffene in grösseren Kliniken , da viele MCS-Betroffene in herkömmlichen Spitalabteilungen, die mit Desinfektionsmitteln behandelt sind, akute Probleme bekommen )  MCS ist ja auch unter dem Namen „ Sick-Building-Syndrom „ bekannt.

? Wir bitten Bund, Kantone, Gemeinden und Private uns bei der Bereitstellung und Beschaffung von günstigem MCS-gerechtem baubiologischem Wohnraum zu unterstützen. Es gibt in allen Landesteilen MCS-Betroffene in akuten Notlagen, denen mit einfachen Mitteln geholfen werden könnte, wenn diese Behinderung anerkannt wird, und die Bedürfnisse der Betroffenen ernst genommen werden.

Wir möchten dieses Schreiben, das von zahlreichen MCS-Betroffenen und engagierten Personen unterzeichnet ist, als eine dringliche Petition von Menschen in Not verstanden wissen, und bitten Sie um Hilfestellung und Antwort. Für nähere INFOS und Details wenden Sie sich bitte an die MCS-Liga Schweiz und ihre MitarbeiterInnen.

 

 

 

                                                               Mit freundlichen Grüssen

 

                                                                                                                                   MCS-Liga Schweiz

 

Leitungs-Team MCS-Liga Schweiz

 

Christian Schifferle,

 Hardstr. 35,   8004 Zürich  ( Lenzerheide )  081  356 37 39   

Marie-Louise Hunziker, 

 Rte de la Crèmerie, 2610 Mont-Soleil  / BE  032 941 30 14    

Marie-Therese Stettler ,  

 Maulackerstr. 29 b, 8309 Nürensdorf   / ZH  01  836 98 13     

 

    Mitunterzeichnende :

 

PD Dr. Margret Schlumpf, Toxikologin, Institut für Pharmakologie und Toxikologie, UNI Zürich,

PD Dr. Arthur Helbling, Allergologe, Inselspital, 3000 Bern, Dr. med. Reto Dicht , 4524 Günsberg,

Dr. Emilie Lieberherr, Alt Nationalrätin, 8023 Zürich, Dr. med. Madeleine Oesterle, 8044 Zürich,

Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz, AefU ( Verein mit über 2000 Ärzten )  4013 Basel,

Dr. med. Klaus Tereh , 3011 Bern, Susy Spycher, 7000 Chur, Dr. med. dent. Peter Untersee, 8610 Uster, Dr. med. Eva Maria Schmid Caspers, 4900 Langenthal, Dr. med. Guido Krähenmann, 8708 Männedorf,

Dr. med. Roman Lietha, 8640 Rapperswil, SG, Thomas Grether , Journalist, Puls-Tipp , 8024 Zürich,

Dr. med. dent. Thomas Rüedi, 7000 Chur, Dr. med. dent. Sabine Sie, 8706 Feldmeilen, ZH, Monique Kirchrath, 8618 Oetwil am See, ZH, Dr. med. Thomas Rau, 9062 Lustmühle, Daniela Fehr, 9493 Mauren,

Dr. med. Manuela Penna, 6922 Vico Morcote, Dr. med. Urs Lenggenhager,  3011 Bern, Albert Kälin, Apotheker, 8840 Einsiedeln, Chantal Büchel, 9492 Eschen, Dr. med. Rita Aeberhard, 8500 Frauenfeld,

Dr. med Gunter Marwik, 9000 St. Gallen, Dr. med. Eva Oltvanyi, 6003 Luzern,

 

    Mitunterzeichnende MCS-Betroffene: ( 37 )  

                                                                                      

Margrit Hauser, 8487 Zell, ZH ; Berty Fröhlicher, 4515 Oberdorf, SO,

Hans Müri,  5116 Schinznach Bad,  AG; Therese Christen, 6048 Horw, LU,  Sandra Juon, 8783 Linthal,  Caroline Müller , 4912 Aarwangen, BE, Hans Graden, 2537 Vauffelin, BE, Heidi Streminger, 3250 Lyss, Urs Schärz, 4525 Balm, SO, Pamela Zwicky, 7310 Bad Ragaz,  SG, Désirée Homberg, 9038 Rehetobel, Dr. jur. E. Steinhauser, A - 6833 Klaus, Edith Bolliger, 2545 Selzach, SO, Hildegard u. Kurt Steck, 7250 Klosters, Ruth Kaufmann, 5722 Gränichen, AG, Astrid u. Günter Fettke, 8752 Näfels, Arlette Béguelin, 2300 La Chaux-de-Fonds, Jacqueline Perret, 3013 Bern, Sandra Nagel, 8604 Volketswil, Frida Sulzer, 5712 Beinwil am See, AG, Cristina Zürcher, 4573 Lohn-Ammannsegg, Albert u. Erika Koso, 8051 Zürich, Martha Fischbach, 3006 Bern, Monika Schneider, 5608 Stetten, AG, Erika Studer, 8610 Uster, Christine Schneider, 8008 Zürich, Ueli Ramseier, 4719 Rämiswil, SO, Hermine Pauli, 4057 Basel , BE, Michaela Derungs, 8404 Winterthur, Monika Ebel, 3063 Ittingen, Rolf Danner, 2552 Orpund, Elisabeth Laube, 5312 Döttingen, AG, Lise Marleau, 2732 Loveresse, Sylvia Rottermann, 3422 Rüdtlingen, BE

 

 

Aktualisierte Liste 27. März. 03  MCS-Petition    MCS-Liga Schweiz

 

 

    Mitunterzeichnende :

 

PD Dr. Margret Schlumpf, Toxikologin, Institut für Pharmakologie und Toxikologie, UNI Zürich,

PD Dr. Arthur Helbling, Allergologe, Inselspital, 3000 Bern, Philipp Irniger  Baubiologe, 7000 Chur,

Dr. Emilie Lieberherr, Alt Nationalrätin, 8023 Zürich, Dr. phil. nat. Stefan Schaer, 3005 Bern

Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz, AefU ( Verein mit über 2000 Ärzten )  4013 Basel,

Dr. med. Klaus Tereh , 3011 Bern, Dr. med. Reto Dicht , 4524 Günsberg, SO, Peter Arn, 4525 Balm, SO,

Dr. med. Roman Lietha, 8640 Rapperswil, SG, Thomas Grether ( Journalist, Puls-Tipp ), 8024 Zürich, Dr. med. Guido Krähenmann, 8708 Männedorf, ZH, Dr. med. dent. Peter Untersee, 8610 Uster, ZH,

Dr. med. Eva Maria Schmid Caspers, 4900 Langenthal, BE, Dr. med. dent. Thomas Rüedi, 7000 Chur,

Albert Kälin, Apotheker, 8840 Einsiedeln, SZ, Gerda Sinken, D-28329 Bremen (  MCS-Petition BRD )

Dr. med. Madeleine Oesterle, 8044 Zürich,  Dr. med. dent. Sabine Sie, 8706 Feldmeilen, ZH, Monique Kirchrath, 8618 Oetwil am See, ZH, Dr. med. Eva Oltvanyi, 6003 Luzern, Jos Feyereisen, 8008 Zürich,

Dr. med. Manuela Penna, 6922 Vico Morcote, TI, Susy Spycher, 7000 Chur, Daniela Fehr, 9493 Mauren,

Dr. med Gunter Marwik, 9000 St. Gallen, Daniel Heise, 8311 Brütten, ZH,Paul Schneider, 5608 Stetten, Dr. med. Rita Aeberhard, 8500 Frauenfeld, Annemarie Zwicky-Müller, 4144 Arlesheim, BL, Pietro Boschetti, ( TV-Journalist ) 3007 Bern, Natale Ferronato, 5408 Ennetbaden, AG, Chantal Büchel, 9492 Eschen, Dr. med. Christoph Scholtes, 2502 Biel, BE, Martin Plüss, Baubiologe, 4803 Vordemwald, AG, Dr. med. Urs Lenggenhager,  3011 Bern, Dr. med. dent. Paul Engel, 2560 Nidau, BE, Peter Ziegler, 8706 Feldmeilen, ZH, Roger Walter, 3073 Gümligen, BE, Christine u. Werner Lüdi, 4912 Aarwangen, BE,

Dr. med. Thomas Rau, 9062 Lustmühle, Dr. med. dent. Stefan Spörri, 8001 Zürich, Nadine Perego, 8173 Riedt b. Neerach, Martina Conrad, 8953 Dietikon, ZH, Ernst u. Louise Salvisberg, 8180 Bülach, ZH,

Dr. med. Thomas Zünd, 8603 Schwerzenbach, Dr. med. Israel Wainsenker, 2615 Sonvilier, BE,

Dipl. Natw. ETH Thomas Stadler, 6300 Zug, Claude Belz, 4912 Aarwangen, Bruno und Alice Kuhn, 4601 Olten, Hugo u. Erika Kühne, 6463 Bürglen, UR, Elisabeth Buchs, 3665 Wattenwil, BE, Matthias Jost, 4912 Aarwangen, Lotti Perrot, 2543 Lengnau, BE, Katharina Lang-Schoch, 8800 Thalwil, ZH,

 

 

    Mitunterzeichnende MCS-Betroffene: ( 43 )  

                                                                                        

Margrit Hauser, 8487 Zell, ZH ; Berty Fröhlicher, 4515 Oberdorf, SO,

Hans Müri,  5116 Schinznach Bad,  AG; Therese Christen, 6048 Horw, LU,  Sandra Juon, 8783 Linthal,  Caroline Müller , 4912 Aarwangen, BE, Hans Graden, 2537 Vauffelin, BE, Heidi Streminger, 3250 Lyss, Urs Schärz, 4525 Balm, SO, Pamela Zwicky, 7310 Bad Ragaz,  SG, Désirée Homberg, 9038 Rehetobel, Dr. jur. E. Steinhauser, A - 6833 Klaus, Edith Bolliger, 2545 Selzach, SO, Hildegard u. Kurt Steck, 7250 Klosters, Ruth Kaufmann, 5722 Gränichen, AG, Astrid u. Günter Fettke, 8752 Näfels, Arlette Béguelin, 2300 La Chaux-de-Fonds, Jacqueline Perret, 3013 Bern, Sandra Nagel, 8604 Volketswil, Frieda Sulzer, 5712 Beinwil am See, AG, Cristina Zürcher, 4573 Lohn-Ammannsegg, Albert u. Erika Koso, 8051 Zürich, Monika Schneider, 5608 Stetten, AG, Maja Fiechter, 3360 Herzogenbuchsee, BE, Erika Studer, 8610 Uster, Christine Schneider, 8008 Zürich, Ueli Ramseier, 4719 Rämiswil, SO, Hermine Pauli, 4125 Riehen,  Anna u. Petra Zehnder, 3700 Spiez, Michaela Derungs, 8404 Winterthur, Brigitte u. Jürg Schelbli, 4242 Laufen, BL, Josette Serex , 1004 Lausanne, Monika Ebel, 3063 Ittingen, BE, Silvia Engel, 3604 Thun, BE, Martha Fischbach, 3006 Bern, Lise Marleau, 2732 Loveresse, Sylvia Rottermann, 3422 Rüdtlingen, BE, Rolf Danner, 2552 Orpund, BE, Dr. Willi A. Mend und Ulfa von den Steinen Mend, 8044 Zürich, Elisabeth Laube, 5312 Döttingen,AG, Louise Hengartner, 8580 Amriswil, Ilse Tanner, 4312 Magden, AG,

Willy Wenger, 3995 Ernen, VS,

 

( Wir freuen uns, wenn Sie diesen Brief mitunterzeichnen mit ihrem Namen. Zusagen bitte mailen an   info@mcs-liga.ch  Wer sich zusätzlich noch an der schriftlichen Petition beteiligen   möchte, oder einige Unterschriften sammeln will, kann bei uns Petitionsformulare anfordern )

 

home